1998 - 2014

Eine beeindruckende Hundepersönlichkeit hat die Bühne des Lebens für immer verlassen.

 Am 11.Januar 2014 starb unser Briardrüde Raudi im für diese Rasse sehr, sehr hohen Alter von über 15 Jahren, er war der Schützling unseres Tierheims mit der längsten Verweildauer.

Raudi war bereits im Jahr 2007 in unsere Obhut gekommen. Sein ehemaliger Besitzer, ein Schäfer, konnte sich aus Alters- und Krankheitsgründen nicht mehr um seinen treuen Begleiter kümmern.

Raudi ist also berufstätig gewesen, hatte jahrelang eine Schafherde bewacht und war ein echter Schäferhund!

Als solcher war der große schwarze Rüde aufmerksam und eigenständig, und wie jeder Herdenschutzhund brauchte er eine klare Führung. Seiner ehrenamtlichen Spaziergängerin Gabi war Raudi treu ergeben, die beiden hatten eine sehr enge Bindung.

Den freiheitsliebenden Rüden, der ein Leben in der Natur gewohnt war, konnte man allerdings mit einem warmen Sofaplatz nicht glücklich machen. So blieb Raudi bei uns und ist bei uns alt geworden. Das Tierheim war sein Zuhause geworden.

In der letzten Zeit forderte das Alter aber seinen Tribut: Raudi litt an fortschreitender Arthrose, bekam Herzprobleme und brauchte Medikamente. Nun war seine Zeit gekommen, und er musste von uns gehen.

Wir werden unseren Raudi sehr vermissen und ihn niemals vergessen!

Auf Wiedersehen, großer Bär!

Raudi hatte liebe Paten, bei denen wir uns noch einmal ganz herzlich bedanken möchten. Ein ganz besonderer Dank gilt seiner ehrenamtlichen Betreuerin Gabi, die ihm so viel Fürsorge und Liebe gegeben und ihn bis zuletzt begleitet hat.