2009 - 2011

Die zierliche Katze Ludmilla wurde in 2009 als kleines Katzenkind gefunden und zu uns ins Tierheim gebracht.

Obwohl noch sehr klein, muss sie schon sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht und Böses erlebt haben. Sie blieb trotz liebevoller Annäherung stets sehr misstrauisch und scheu und mochte sich nicht anfassen lassen.

Nach der Kastration bekam Ludmilla Freigang auf unserem Gelände, den sie sichtlich genossen hat. Aus sicherer Distanz beobachtete sie das Tierheimtreiben und nahm an unserem Alltag teil. Nachts belegte sie in der Diele unseres Haupthauses eine der eigens für die Katzen bereitstehenden Kuschelhöhlen. Dort haben wir sie Ende Januar 2011 tot gefunden. Die zarte Grautigerin wurde nur zwei Jahre alt.

Ludmilla wurde in einer Gegend gefunden, in der man erfahrungsgemäß kaum Katzen kastrieren lässt, ihnen jedoch trotzdem ungeniert Freigang gewährt, so dass dauernde Inzucht die traurige Folge ist. Es ist daher naheliegend, dass unsere Ludmilla aus einer solchen Inzuchtlinie stammt, die leider einhergeht mit sehr zerbrechlicher Konstitution, Kleinwuchs und oft auch nur sehr geringer Lebenserwartung.
Vielleicht kann Ludmillas Schicksal bewirken, dass mehr Menschen sich ihrer Verantwortung endlich bewusst werden und ihre frei laufenden Katzen kastrieren lassen.

Wir behalten die kleine Ludmilla in unseren Herzen.