2008 - 2012

Unser lieber Kater Jimbob ist tot.

Ursprünglich völlig abgemagert und ausgehungert gefunden, wurde er im Tierheim mühsam aufgepäppelt und umsorgt, erlitt aber immer wieder Zusammenbrüche und zeigte Anzeichen erheblicher Mangelernährung und Unterversorgung, die sich in einer großen Anfälligkeit für Infektionen äußerte.

Von Anfang an war Jimbob sehr menschenbezogen, mit Sicherheit hatte er einmal ein Zuhause, wurde aber – wie viele andere Katzen aus Privathaushalten auch - nie kastriert, offensichtlich auch nie geimpft und irgendwann verstoßen und im Stich gelassen.

Am 21.Juli 2012 haben wir den Kampf um Jimbobs Leben leider verloren. Der unglaublich geduldige und anhängliche Kater musste schweren Herzens eingeschläfert werden. Sein Zustand hatte sich dramatisch verschlechtert, eine weitere Behandlung war aussichtslos und hätte sein Leiden ohne Hoffnung auf Besserung nur verlängert.

Jimbobs Schicksal ist leider kein Einzelfall! Es sollte alle Katzenhalter mahnen, ihre Verantwortung den Tieren gegenüber endlich ernst zu nehmen, sich nicht aus einer Laune heraus ein Tier anzuschaffen und es, wenn das Interesse erlahmt, dann unversorgt seinem Schicksal zu überlassen und seinen Tod ohne Skrupel in Kauf zu nehmen.

Wir werden unseren Jimbob nicht vergessen.