Herzlichen Dank!

Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende, die wir von der Sparkassenstiftung bekommen haben.

Am 15. Februar 2019 übergab Hans Laven, dieses Mal nicht in seiner Funktion als Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Paderborn-Detmold, sondern als Vorsitzender der Sparkassenstiftung, eine Spende in Höhe von 6.000,- € an unseren Ersten Vorsitzenden Christopher Imig und seine Stellvertreterin Gisela Brinkforth-Pekoch.

Laven griff damit einen Vorschlag von Detmolds Bürgermeister Rainer Heller (im Bild mit seinem Patenhund „Happy“) auf, der nicht nur die Sorgen und Nöte unseres Tierheims kennt, sondern von einem förderungswürdigen Projekt zu berichten wusste: So möchte unser Verein verstärkt die Jugend in der Region fördern.

Einerseits soll die Spende beim Aufbau der neuen Tierschutzjugendgruppe helfen, die sich nun einmal monatlich samstags zu ehrenamtlicher Mitarbeit im Tierheim treffen wird. „Uns ist es wichtig, den Tierschutzgedanken schon frühzeitig bei jungen Menschen zu verankern, die dann als Multiplikatoren dienen würden“, betonte Christopher Imig dieses Anliegen. Mit der Spende soll dringend benötigtes Material für die Jugendgruppe angeschafft werden.

Darüber hinaus kann mit der finanziellen Unterstützung eine dritte Ausbildungsstelle im Tierheim finanziert werden.

„Gerne unterstützen wir mit unserer Stiftung nicht nur ein schönes Projekt, sondern zugleich auch eine nachhaltige Kombination aus gesellschaftlichem Engagement junger Menschen und dem wichtigen Thema Ausbildung", so Hans Laven in seinem Statement.

„Wir haben immer Wert darauf gelegt, selbst in Zeiten knapper Kassen stets wenigstens einen Ausbildungsplatz in dem so begehrten Beruf „Tierpfleger/in“ anzubieten“, sagte Christopher Imig. „Wenn wir nun sogar drei Stellen besetzen können, ist das schon eine ganze Menge für so einen kleinen Betrieb“, ergänzte er.

„Wir sind froh, dass wir dank der großzügigen Unterstützung durch die Sparkassenstiftung kurzfristig eine junge Frau übernehmen konnten, die im zweiten Lehrjahr unverschuldet ihren bisherigen Lehrbetrieb verlassen musste. So attraktiv der Beruf des Tierpflegers auch sein mag, haben wir einen beträchtlichen Standortnachteil wegen der großen Entfernung zu den Berufsschulen in Münster und Hannover. Dies gleichen wir nun aus mit Zuschüssen zu den Fahrtkosten, die uns die Spende ermöglicht“, freute sich unser Vereinsvorstand.

Foto (v.l.n.r.): Christopher Imig, Gisela Brinkforth-Pekoch, Rainer Heller, Sabrina Rißmann, Jessica Dey, Hans Laven, Rahel Epha mit Hovawartmischling Happy