Traumhund aus dem Tierheim!

Unser ehemaliger Tierheimhund Stanley beweist eindrucksvoll, wie gut ein Hund aus zweiter Hand in eine Familie mit kleinen Kindern passen kann.

Hier ist seine Geschichte:

Zusammen mit seinem Bruder Harvey kam der damals dreijährige Malinois-Mischling Stanley im Jahr 2017 nach einer behördlichen Beschlagnahmung in die Obhut unseres Tierheims. Dass Stanley in seinem früheren Leben unter keinen idealen Bedingungen leben musste, hatte seinem guten Charakter keinen Abbruch getan, denn er zeigte sich vom ersten Tag an aufgeschlossen, sehr menschenbezogen und ohne Aggression – ein echter Rohdiamant. Allerdings musste er eine Menge nachholen und lernte - typisch für einen Belgischen Schäferhund - mit Eifer und Begeisterung. Wie viele große Tierheimhunde musste aber auch Stanley eine ganz Weile warten, bis er ein wunderbares Zuhause finden konnte.

Seit mehr als zwei Jahren lebt Stanley nun in seiner neuen Familie mit den damals vier- und siebenjährigen Kindern Pepe und Phibie. Von Beginn an zeigte sich Stanley ganz besonders kinderfreundlich und ließ sich schon am ersten Tag hingebungsvoll von den Kindern streicheln und striegeln. Inzwischen ist er gar nicht mehr aus seiner neuen Familie wegzudenken, begleitet sein Frauchen Sarah zur Arbeit und genießt die liebevolle Zuwendung. Vor allem zu den Kindern hat er ein inniges Verhältnis entwickelt.

Sarah J. erzählt: „Durch Stanley sind sie viel selbstständiger geworden, bleiben auch mal alleine, fühlen sich sicherer. Und er liebt die Kinder! Nachts, wenn wir schlafen, schleicht er zu den Kindern, schläft dort und kommt, kurz bevor der Wecker klingelt, wieder ins Schlafzimmer.“

Nicht nur Stanley, sondern auch seine Menschen haben ihr gemeinsames Glück gefunden und möchten Mut machen, einen Hund aus zweiter Hand in eine Familie mit Kindern aufzunehmen: Vom Tierheimschützling zum Familienhund!

Eine solch anrührende Geschichte tut unseren Herzen wohl und stimmt ein auf eine schöne Adventszeit - trotz Corona.