Katzenflut!

Angesichts unseres Neubauprojektes stellt die Unterbringung der zahlreichen Katzen uns während der Umbauphase vor große Probleme.

Noch immer betreuen wir 75 Katzen, davon über 50 Katzenkinder, die teils allein, teils mit ihren Müttern gefunden wurden. Unsere Räume und die Quarantäne sind mehr als überfüllt.

Nun steht im Zuge unseres Bauvorhabens der Abriss des bisherigen Hauptgebäudes bevor – dort waren bisher die meisten unserer Katzen untergebracht. Weil andere Räumlichkeiten gefunden werden mussten, sind unsere Kapazitäten und die Unterbringungsmöglichkeiten für Katzen ausgeschöpft. Weitere Tiere können wir im Moment nur sehr eingeschränkt oder gar nicht mehr aufnehmen. In akuten Notfällen stehen wir aber dennoch zur Verfügung.

Abgabekatzen von Privat oder auch Fundkatzen, die sich schon länger in den Gärten aufhalten und nicht akut in Not sind, können wir aber leider bis auf weiteres nicht bewältigen. Die umliegenden Tierheime haben uns Hilfe und Unterstützung zugesagt.

In jedem Fall möge man sich im Vorfeld unbedingt melden und sich Rat einholen, wie und wo eine Katze untergebracht werden kann - Auskunft geben unsere Tierpflegerinnen (05231/24468).

Wir bitten herzlich um Verständnis.