jetzt MOMO

13.04.2016

Liebes Team des Tierheims Detmold,

Echo Tarntatze und Momo Flummi grüßen Euch aus dem wunderschönen Istrup.  Mit Eurer Hilfe haben wir hier ein himmlisches Zuhause gefunden und wollen Euch berichten, wie es uns hier bis jetzt ergangen ist.

Im letzten Jahr mussten wir zwangsweise unser Streunerleben aufgeben und sind bei Euch gelandet.

MIAU….was waren wir doch für ängstliche und misstrauische Wildfänge!!! Vier Monate versuchten wir alle Besucher erfolgreich zu verschrecken. Aber zwei Menschen aus Istrup wollten es wissen, und eh wir uns versahen, zogen wir aufs Dorf. In der ersten Woche versuchten wir, uns in unserem neuen Zuhause so gut wie möglich zu verstecken. Doch die Menschen blieben geduldig, gaben uns Katzengulasch und ließen uns in Ruhe.

So langsam fiel uns auf, dass die Menschen es gut mit uns meinten, und wir zeigten uns erkenntlich: Wir machten es uns auf dem Sofa (Kratzbaum?!) bequem, machten deutlich, was wir von Scheibengardienen hielten, tobten durch die Wohnung und unterhielten uns mit ihnen. Auch das Kraulen und Streicheln erwies sich als durchaus angenehm.  Ich (Echo) bin mittlerweile sogar süchtig danach. Ein besonderes Highlight war der erste Ausflug in den riesigen Garten der netten Menschen. Die Aufregung war groß, als wir die ersten Male mehrere Stunden unterwegs waren, um Scheunen, Schuppen und Bäume zu erkunden.

Also, es geht uns wirklich sehr gut, und wir bedanken uns bei Euch für die Fürsorge im Hotel Tierheim. Es ist so wichtig, dass es Menschen wie Euch gibt, die sich um all die gestrandeten Tiere kümmern.

Alles Liebe aus vollem Katzenherzen… Echo & Momo

 

 


Louisa: Freigängerin        

Geboren: ~ 07.2014
Fundkatze